Wichteln online oder per App

RedakteurIn: Petra Eichler
[ Bildrechte anzeigen ]

Weihnachtszeit ist jedes Jahr auch Geschenkezeit.
Um in Gruppen Präsente auszutauschen und sich dabei überraschen zu lassen, bieten sich Wichtel-Aktionen an. Der Vorteil am Wichteln ist, dass man nur eine Person beschenken muss, jede*r aber etwas bekommt. Wer mit Verwandten, Freund*innen, Arbeitskolleg*innen oder in der Schule wichteln möchte, findet online oder als App einige praktische Tools dafür.

Ganz klassisch kann man natürlich auch die Namen auf Zettel schreiben, aber nicht nur in Pandemie-Zeiten ist es schwierig alle an einen Tisch zu bekommen, um zu losen. Und dann ergibt sich ja oft noch das Problem, dass man sich selber ziehen könnte.
Um diese Schwierigkeiten zu vermeiden, kann man eine der folgenden Anwendungen verwenden:

Online-Wichteln:

DrawNames ist eines der meistverwendeten Tools zum Wichteln und die Verwendung ist kostenlos.
Im ersten Schritt legt ein Oberwichtel die Wichtel-Gruppe mit allen Teilnehmenden an und legt fest, ob man mit Wunschlisten wichteln möchte oder ohne und ob man eine oder zwei Personen bewichteln wird. Im zweiten Schritt wird eingestellt, ob es auch Ausschlüsse geben soll, dh. jemanden nicht ziehen sollte, z.B. Paare oder Geschwister. Im letzten Schritt gibt man Details der Feier wie Name, Datum, Adresse, falls man per Post die Geschenke verteilen möchte, Geschenkewert, E-Mail-Adresse und eine Nachricht ein.
Wenn man dies bestätigt, erhält der Oberwichtel per E-Mail die Aufforderung die E-Mail-Adresse zu bestätigen und die Einladungen per kopiertem Link, E-Mail, WhatsApp, SMS oder Messenger zu versenden.
Haben alle Eingeladenen auf Teilnehmen getippt, werden die Namen ausgelost und zugeordnet. Jede Person erhält daraufhin eine weitere Mail, in der der Name der/des zu Beschenkenden steht.
Die bereits verwendete Gruppe kann man praktischerweise für das nächste Jahr speichern.

Das nächste Werkzeug, das ich vorstellen möchte, heißt Wichtel-o-mat. Das Prinzip ist ähnlich wie das von DrawNames.


Auch hier muss sich jemand aus der Wichteltruppe gratis als Oberwichtel anmelden und die teilnehmende Gruppe einladen. Das funktioniert ebenfalls per Mail, sodass man die entsprechende Adresse von jeder Person wissen muss. Man kann dabei jeden persönlich ansprechen und einen eigenen Text an die Wichtel schreiben.

Eine Wichtel-Aktion wird in zwei Schritten erstellt: Zunächst gibt der Oberwichtel die Rahmeninformation für die Aktion ein, z.B. einen Namen, ein Datum und einen Richtwert für das Wichtel-Geschenk. Auch muss man als Oberwichtel einen Namen und eine E-Mail-Adresse hinterlegen. Optional kann man den Wichteln erlauben, dass sie einen Wunschzettel im System hinterlegen dürfen, welcher dann nach der Auslosung dem Wichtelpartner angezeigt wird.
Im zweiten Schritt werden die Wichtel eingeladen, an der Aktion teilzunehmen. Diese erhalten dann eine E-Mail mit einem individuellen Zugang zu ihren Wichtel-Einstellungen. Hier können Sie die Einladung bestätigen oder ablehnen sowie ihren Wunschzettel ausfüllen, sofern diese Option vom Ober-Wichtel aktiviert wurde.
Die Auslosung wird durch den Oberwichtel aktiviert. Zuvor kann er jedoch Ausnahmen für spezielle Wichtel-Paarungen definieren, wenn er möchte. So kann er festlegen, dass zwei Personen gegenseitig nicht zugelost werden dürfen. Damit ist die Wichtel-Aktion abgeschlossen. Der Oberwichtel hat grundsätzlich keinen Zugriff auf die ausgelosten Paarungen. Alles bleibt geheim, so wie es beim Wichteln sein sollte!
Laut Seitenbetreiber werden alle hinterlegten Daten nach 30 Tagen vom Server entfernt.

Wichteln per App:

Aus eigener Erfahrung empfehlen kann ich Die Wichtel-App, die kostenlos im iOS-Store für Apple-Geräte angeboten wird. Sie ist recht einfach aufgebaut und bietet die grundlegenden Funktionen.
Auch hier werden von einem Ober-Wichtel Namen und E-Mail-Adressen der Teilnehmenden eingegeben, sodass die Einladungen dann versendet werden können.
Auch kann man bestimmte Wichtel-Paarungen ausschließen und zugeloste Paare merken lassen, damit diese sich nächstes Mal nicht wieder zugeteilt werden.

Für Android-Geräte gibt es im Play-Store die ebenfalls kostenlose Wichtel App, die dem gleichen Prinzip folgt: Man gibt alle Namen und E-Mail-Adressen ein, versendet die Einladungen und startet so die Losziehung. Zusätzlich kann man eine kurze Nachricht an die Mails anhängen. Auch diese App bietet die Möglichkeit, Teilnehmende als Paar oder Single hinzuzufügen.

Viel Spaß beim Wichteln und eine schöne Adventzeit!

Quelle: www.inside-digital.de

Freie Begriffe
Datum: Fr. 26.11.2021