Jugend forscht in der Technik - dem kleinen Albert auf der Spur

RedakteurIn: Anna Zigala
[ Bildrechte anzeigen ]

Nach dem vergangenen Jubiläumsjahr und der großen Abschlussveranstaltung, welche aus bekannten Gründen online stattfand, geht der Jugendforschungswettbewerb im Schuljahr 2021/22 in seine mittlerweile elfte Runde. Auch in dieser Wettbewerbssaison stehen die Freude an der Technik, das Interesse an Zahlen und die Neugierde an innovativen Erfindungen an oberster Stelle!

Forschungsfragen formulieren, Thesen aufstellen und diese durch Versuche bestätigen oder widerlegen - das ist forschendes Lernen, das allen Beteiligten Spaß macht. Die Lernenden werden zu Forscher*innen und die Lehrpersonen zu Coaches.
Dabei ist es egal, ob die Modelle aus Papier, Holz oder den weltbekannten, bunten Klemmbausteinen gebaut werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

[ Bildrechte anzeigen ]

Teilnahme

Die Wirtschaftskammer Tirol, das Land Tirol, die Industriellenvereinigung Tirol und der Förderverein Technik Tirol laden auch in diesem Schuljahr Lernende der 3. und 4. Klasse Volksschule, der Mittelschule, der AHS-Unterstufe, der Polytechnischen Schule und der Allgemeinen Sonderschule zum Tüfteln, Forschen und Experimentieren ein. 

Die Teilnahme ist in den Kategorien "Schulklasse" oder "Kleingruppe" möglich, wobei eine Kleingruppe aus bis zu fünf Personen, die nicht unbedingt aus derselben Schulstufe stammen müssen, besteht. 

Anmeldung und Ablauf

Anmeldeschluss ist der 23. Dezember 2021. Die Registrierung zum Wettbewerb kann schnell und einfach über das Online-Formular durchgeführt werden.
Es gibt keine Themenvorgabe. Das Projekt muss sich nur in eine dieser Kategorien einordnen lassen: 

  • Technik
  • Informatik/Mathematik
  • Umwelttechnik/Energie
  • Chemie/Physik
     

Bis Ende März 2022 haben die Teilnehmer Zeit ihr Projektthema auszuarbeiten und die schriftliche Projektarbeit abzuschicken. 

Im Mai 2022 wird dann - insofern möglich - eine große Abschlussveranstaltung stattfinden, bei der alle Projekte begutachtet und von der Fachjury bewertet werden können. 

Preise

Den jungen Forscher*innen winken wieder tolle Hauptgewinne!
1. Platz: € 800,-
2. Platz: € 500,-
3. Platz: € 300,-

Lust zum Mitmachen, aber noch keine gute Idee? Auch das sollte kein Problem darstellen!
Hier geht es zu den News rund um den Wettbewerb oder man wird beim Stöbern durch die Projekteinreichungen der vergangenen Jahre von der Muse geküsst. 

Viel Spaß dabei!

 

Quellen

Datei
Redaktionsbereiche
Datum: Fr. 29.10.2021