Jugend-Internet-Monitor 2021

RedakteurIn: Petra Eichler
[ Bildrechte anzeigen ]

Rechtzeitig zum Safer-Internet-Day wurde diese interessante Erhebung veröffentlicht und bildet aktuelle Daten zur Social-Media-Nutzung von Österreichs Jugendlichen ab.
Welche Sozialen Netzwerke stehen bei den jungen Menschen gerade hoch im Kurs? Welche werden am liebsten von Mädchen genutzt und welche haben bei den Jungs die Nase vorne? Welche Musik- und Video-Streaming-Plattformen werden bevorzugt?

  • Zur Umfrage:

Für den Jugend-Internet-Monitor 2021 wurde eine repräsentative Online-Umfrage des Instituts für Jugendkulturforschung durchgeführt.
Dazu wurden 400 Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren im November und Dezember 2020 zu ihrer Nutzung von Sozialen Netzwerken, Video- und Streaming-Plattformen befragt. Mehrfachnennungen waren möglich.

  • Ergebnis und die größten Veränderungen zum Vorjahr:

Den ersten Platz erreichte erneut der Messenger-Dienst WhatsApp mit unglaublichen 98 Prozent, vor der Video-Plattform Youtube mit 93 Prozent und der Foto- und Video-Plattform Instagram mit einer Reichweite von 84 Prozent.
Die Video-App TikTok ist erwartungsgemäß im Ranking aufgestiegen und liegt nun das erste Mal auf Platz 5 (+15 Prozentpunkte) und die Online-Pinnwand Pinterest konnte sich um einen Platz verbessern und ist nun auf Platz 6 unter den Top-Netzwerken (37 Prozent). Den größten Zuwachs gab es bei der Chat-Plattform Discord (+16 Prozentpunkte), aber auch der Instant-Messenger Snapchat konnte dieses Jahr wieder stark zulegen (+13 Prozentpunkte). Das soziale Netzwerk Facebook hingegen verliert den fünften Platz und rutscht heuer auf Platz 7 (-15 Prozentpunkte). Da Whatsapp und Instagram aber mittlerweile zum Facebook-Konzern gehören, kann man sich die Reichweite dieses Unternehmens ausrechnen.

  • Welche Plattformen bevorzugen Mädchen, welche Jungs?

Der Jugend-Internet-Monitor 2021 zeigt, dass es weiterhin teilweise große Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt.
TikTok wird von 65 Prozent aller befragten Mädchen und 49 Prozent aller Jungs und Pinterest von 55 Prozent der Mädchen und 23 Prozent der Jungs genutzt.
Im Gegensatz dazu wird das Live-Streaming-Portal Twitch (dient vor allem zur Übertragung von Video-Spielen) nur zu 8 Prozent von den Mädchen, aber zu 42 Prozent von den  Burschen und das Chat-Netzwerk Discord  (sehr beliebt bei Computerspielenden) nur zu 16 Prozent von weiblichen, aber mit 49 Prozent von wesentlich mehr männlichen Jugendlichen verwendet.

  • Musik- und Videostreaming:

Zusätzlich wurde heuer auch wieder erhoben, welche Musik- und Videostreaming-Plattformen von Jugendlichen genutzt werden. Auch hier waren Mehrfachnennungen möglich.
Das Ergebnis: 74 Prozent der Jugendlichen verwenden Netflix, danach folgt Spotify (70 Prozent), Amazon Prime Video (58 Prozent), Disney+ (21 Prozent) und Soundcloud (19 Prozent). Auf Platz 6 liegen gleichzeitig die Dienste Sky und Apple Music (14 Prozent). Den Abschluss bildet wie letzte Jahr wieder Dazn (12 Prozent).

  • Quelle:

www.saferinternet.at

  • Hier finden Sie den Jugend-Internet-Monitor von 2021 und 2020:
Datum: Di. 09.02.2021