Krisenintervention an Schulen

RedakteurIn: Anita Eller
[ Bildrechte anzeigen ]

Die Webseiten der Tiroler Schulpsychologie/Bildungsberatung zum Umgang mit Krisen im schulischen Umfeld können direkt Betroffenen sehr wohl helfen, angemessene Mittel und Wege für die ersten Schritte einer Krisenbewältigung zu finden.
Die umfassende Zusammenstellung gibt schnellen Zugriff auf Institutionen und deren Telefonnummern,  auf rechtliche Informationen und vieles mehr. 

Thematisch geordnet findet man auf den Webseiten der Schulpsychologie Tirol mögliche Szenarien:

  • Wenn es zu einem Todesfall von Schülerinnen/Schülern, Lehrpersonen oder naher Angehöriger kommt.(Reaktionen von Kindern und Jugendlichen und Umgang mit Kindern und Jugendlichen bei Todesfall, Vermisstsein, Suizid, lebensbedrohlichen Verletzungen oder Krankheiten)
  • Wenn sich Schüler/innen selbst verletzen, psychisch erkranken oder Drogen nehmen. (Selbstverletzendes Verhalten, Ritzen, Essstörungen, Depression, Suizidalität, Suchtmittelmissbrauch)
  • Wenn Schüler/innen Gewalthandlungen verüben oder solchen ausgesetzt sind. (Was ist Gewalt? Bullying, Drohungen, zielgerichtete Gewalt an Schulen, School Shooting, Gewaltvideos auf Schülerhandys, Sachbeschädigung, illegale Graffiti, sexuelle Gewalt)
  • Wenn es um die Lehrer/innengesundheit geht (Burnout, Depression, Mobbing im Arbeitsprozess)


Weblinks:

Redaktionsbereiche
Datum: Mo. 20.01.2020