HBLFA Tirol - Tag der offenen Schule am 24.01.2020

RedakteurIn: Anita Eller
[ Bildrechte anzeigen ]

Am Eingang des Zillertals gegenüber von Jenbach liegt Rotholz, wo derzeit die HBLFA Tirol (Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sowie Lebensmittel- und Biotechnologie Tirol) neu errichtet wird. Das Areal umfasst rund 20.000m² und wird ab Herbst 2020 das landwirtschaftliche Forschungs- und Bildungszentrum mit Unterrichts-, Praxis-, Produktions- und Laborräumlichkeiten sowie ein Internat beherbergen.

Am Freitag, 24. Januar 2020, haben Sie von 10 bis 14 Uhr die Möglichkeit, die Fachrichtungen der Schule kennenzulernen und während einer Baustellenführung die Gebäude (Schule und Internat) zu besichtigen.

Das Angebot am 24.01.2020:

  • Infoinsel für die NEUE 5jährige Fachrichtung für Lebensmittel- und Biotechnologie (Lehrer/innen und Schüler/innen zeigen besonders naturwissenschaftlich Interessierten die Schwerpunkte des neuen Zweiges, der im September 2020 im Neubau startet.)
  • Infoinsel für die 5jährige Fachrichtung für Landwirtschaft und Ernährung (Lehrer/innen und Schüler/innen zeigen die breitgefächerte Ausbildung dieser Fachrichtung für an Natur und Ernährung interessierte Jugendliche.)
  • Infoinsel für den 3jährigen Aufbaulehrgang für Absolventinnen und Absolventen von 3jährigen landwirtschaftlichen Fachschulen bzw. Fachschulen für Betriebs- und Haushaltsmanagement.
  • Infoinsel der Sozialpädagoginnen für Schüler/innen, die die Wohnmöglichkeit im Internat nützen möchten.
  • Ernährungsspezialistinnen bereiten mit den Schülerinnen und Schülern süße und pikante Köstlichkeiten vor, natürlich saisonal und regional.
  • Die Forschungsabteilung der HBLFA Tirol bietet eine Käseverkostung der selbstproduzierten Schaf-, Ziegen- und Kuhmilchkäsesorten an. Im Käseladele können die Produkte auch gekauft werden.
     

Neben dem Tag der offenen Schule werden nach telefonischer Vereinbarung auch auch Schnuppertage (noch in Kematen) angeboten, Informationsmaterial wird gerne zugesendet. Termine können mit Verena Schmid (Tel. +43 5232 2319, schule@hblfa-tirol.at) vereinbart werden.

Am 01.09.2016 wurden die HBLA Kematen und die Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft Rotholz (BAM) organisatorisch zusammengelegt und führen den gemeinsamen Namen HBLFA Tirol (Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung sowie Lebensmittel- und Biotechnologie Tirol). Ab dem Schuljahr 2020/21 sind mit der Fertigstellung des neu gebauten landwirtschaftlichen Forschungs- und Bildungszentrums in Rotholz die ehemalige HBLA Kematen und die BAM auch räumlich unter einem Dach vereint.

Verwendete Quelle:
HBLFA Tirol: Tag der offenen Schule

Weblink:

Redaktionsbereiche
Datum: Fr. 17.01.2020