Haller Gassenspiele 2019

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Ein weiteres Mal präsentieren sich die Haller Gassenspiele im Rahmen des Burgsommer Hall. Die beeindruckenden Mauern der Burg Hasegg bilden die Kulisse für die Komödie BÜRGER SCHIPPEL von Carl Sternheim. 

Regisseur Alexander Sackl hat wieder ein buntes Ensemble aus erfahrenen Laien und Profischauspielern zusammengestellt. Sackls Eigenkompositionen werden von der Gassenband gespielt und die Songs von den Bühnendarstellern leidenschaftlich zum Besten gegeben.
Zum fixen Bestandteil der Gassenspiele zählen auch heuer sowohl Berta Poschs wunderbare Kostüme sowie das stimmungsvoll professionelle Licht von Swoboda&Swoboda.
Die Bühne wird – wie jedes Jahr – in zweifacher Ausführung gebaut. Einmal für den Burghof, wo unter freiem Himmel Sommertheater in seiner besten Form genossen werden darf. Die zweite Bühne steht im Salzlager Hall, das sich inzwischen als äußerst attraktives Ausweichquartier bei Schlechtwetter bewährt hat. 
Diese Kooperation mit dem Salzlager der Hall AG stellt einen Glücksfall dar, so gibt es Theatergenuss unabhängig von den Wetterlaunen eines Tiroler Sommers. 

Seit einigen Jahren schon beteiligen sich die Haller Gassenspiele an der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“. Diese Initiative ermöglicht auch sozial benachteiligten Menschen über einen speziellen Kulturpass den unentgeltlichen Zugang zu kulturellen Veranstaltungen. 
Und: Zum zweiten Mal sind die Haller Gassenspiele, wie auch der Burgsommer Hall, ein sogenanntes Green Event: eine Veranstaltung, bei der auf ökologische sowie soziale und ökonomische Nachhaltigkeit besondere Rücksicht genommen wird.

Zum Inhalt des heurigen Stücks:
Dem Gesangsquartett der Besitzbürger Hicketier, Krey und Wolke ist der Tenor weggestorben, der zudem der Verlobte von Hicketiers Schwester Thekla war. Der Zeitpunkt ist äußerst ungünstig: Ein Gesangswettbewerb steht vor der Tür! Einzig Paul Schippel, ein unehelich geborener, ungebildeter Proletarier, könnte mit seiner strahlend hellen Stimme die Lücke im Quartett füllen. So entschließen sich die wohlanständigen Bürger unwillig aber notgedrungen, den unwürdigen Wirtshausmusikanten Schippel in ihren Kreis aufzunehmen ...

Alle Termine:  28. / 30. Juni / 4. / 5. / 7. / 11. / 14. / 16. / 17. / 18. / 19. / 21. / 24. / 25. / 26. Juli
Beginn: 20 Uhr, Burg Hasegg (Kassa öffnet um 19.15 Uhr)
Kartenvorverkauf ab 27. Mai 2019 bei Skribo Moser, Oberer Stadtplatz Hall
www.gassenspiele.at

Redaktionsbereiche
Datum: Fr. 31.05.2019