Der Übersetzer DeepL

RedakteurIn: Anita Eller
[ Bildrechte anzeigen ]

Den Online-Dienst DeepL zur maschinellen Übersetzung gibt es seit August 2017, verwendet werden dabei Convolutional Neural Networks, die mit der Datenbank von Linguee trainiert wurden. Die Übersetzung wird mittels eines Supercomputers erzeugt, der 5,1 Petaflops erreicht und mit günstiger Wasserkraft auf Island betrieben wird.
Übersetzt werden die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch und Russisch jeweils in beide Richtungen.

Die Nutzung bis zu einer Textlänge von 5000 Zeichen ist kostenfrei.

Übersetzt wird direkt im Browser oder mit der Desktop-App DeepL(beta), die für Windows gratis heruntergeladen werden kann. Klickt man in der Übersetzung auf ein Wort, dann werden für diesen übersetzten Begriff Alternativen angezeigt, die in die Übersetzung übernommen werden können. (z.B. statt Weltklasse: Weltrang, Weltruf, Spitzenklasse uvm.)

Verwendete Quelle:
Wikipedia: DeepL

Weblink:

Redaktionsbereiche
Datum: Di. 21.01.2020