1. Österreichisches Mobbing-Zentrum

RedakteurIn: Maximilian Kindler
[ Bildrechte anzeigen ]

Mobbing unter Kindern und Jugendlichen geschieht zu Hause, in der Freizeit sowie im Sozialraum Schule und es passiert im virtuellen Raum. Handys, soziale Plattformen, Chatforen, usw. werden damit vom Mittel zur Waffe.

Es beginn klein, es endet dramatisch! 28 % und damit tausende betroffene Opfer im Alter von 9 bis 17 Jahren. In 9 von 10 Klassen gibt es (Cyber-)Mobbing. Und 4 % der Kinder und Jugendlichen sind traumatisiert. Wird (Cyber-)Mobbing "gut gemacht", kann man es nicht sehen. Das verlangt einen professionellen und multidimensionalen (Cyber-)Mobbing-Präventions- und Interventionsansatz!

Im Zuge des 8. Österreichischen Präventionskongresses erfolgte der Startschuss für das 1. Österreichische Mobbing-Zentrum - mit den Zielen Ausbildung, Berartung, Prävention und Intervention. Im Fokus stehen vor allem Konzepte, Maßnahmen und Programme gegen (Cyber-)Mobbing.

Das neue Mobbing-Zentrum ist die erste und wichtigste österreichische zentrale Anlaufstelle für Fragen, Betratung, Prävention und Intervention.

Weitere Informationen unter: https://mobbing-zentrum.at/

Redaktionsbereiche
Datum: Mo. 11.11.2019